Chakren Yoga - ein spiritueller Weg

sat - chit - ananda = sein - bewusstsein - glückseeligkeit

 

 

 

Alles ist möglich um alles zu tun was Freude bereitet,

 

zu erreichen was uns im Herzen glücklich macht.

 

Zu SEIN um einfach nur das Leben zu spüren, lebendig zu sein.

 

Das Leben selbst zu gestalten.

 

 

Dazu benötigen wir einen klaren Geist,

 

immer wieder mal ruhige Momente um nach Innen zu spüren,

 

ganz egal wie sich das Leben im Moment auch gerade zeigen mag.

Manuela Gombotz

 

 

Die Chakren haben im Yoga einen sehr großen Stellenwert, denn es sind Energiezentren die uns mit Lebensenergie (Prana) versorgen. Laufen die Chakra rund, fühlen wir ausgeglichen, zentriert und gesund.

 

In der Hatha Yoga Pradipika aus dem 14. Jahrhundert werden die Chakren als Bewusstseinszustände beschrieben. Erweitert sich das Bewusstsein, kommt der Yogaübende dem Zustand der Erleuchtung und Einheitserfahrung näher.  Es muss ja nicht gleich die Erleuchtung sein, es ist ja auch schon sehr wohltuend, wenn im Leben mehr Ausgeglichenheit, Harmonie und Wohlbefinden entsteht - und da unterstützt uns Chakrenyoga enorm!

 

Hier findest du mehr Infos zu den Chakren!

 

 

Im ChakrenYogaKurs werden wir uns in jeder Einheit

einem anderen Chakra zuwenden.

 

Entsprechende Atemtechniken, Wahrnehmungsübungen,

Asanas, aktivierende Flows und Chakrenmeditationen

werden die Kurseinheiten füllen.

 

 

Der ChakrenYogaKurs startet meist mit dem Yogablock im Jänner!

 

Hier geht`s zu den YogaKursen! Solltet du im Terminkalender keinen ChakrenYogaKurs finden, einfach anrufen und informieren. Ganz oft ist ChakrenYoga in anderen Kursen integriert.